Bali, Singapur und Malaysia

(Bericht und Photos: Eva Napp)

Aus Bali habe ich 3 verschiedene Arten von Taxen. Einmal die Bemos (Kleinbusse, die meist komplett vollgestopft und mit offener Tür fahren.

Die normalen Taxen (nur die Bluebird Group http://www.bluebirdgroup.com/passenger-transportation/regular-taxi-blue-bird-pusaka fährt mit Taxameter. Alle anderen eigentlich immer auf Verhandlungsbasis. Wobei abends/nachts die Taxameter ausgeschaltet werden und die Fahrten meist mindestens doppelt so teuer sind). Grundpreis ist 5,000 Rupiah welches ca. 40 Cent sind und 2500 Rupiah (20 Cent) pro Kilometer.

Taxistand



Dann gibts es noch in der Partystadt Kuta auf Bali Pferdetaxen (Pferdekutschen), die es eigentlich nur auf der Nachbarinsel Lombok gibt.



Singapur ist sehr akribisch mit ihrem Taxisystem. Alles ist geregelt. Grundpreis sind ca. 3 Singapur Dollar (ca. 1,85 Euro) und 0,22 Singapur Dollar (ca. 14 Cent) pro Kilometer. 6:30-9:30 morgens und 18:00-24:00 kommen 25% drauf als Hauptzeit, Nachts nochmal 50%. 3,30 Singapur Dollar (ca. 2 Euro) kostet es nur fürs telefonische Vorbestellen und wenn es später als in 30 minuten kommen soll kostet es sogar 8 Singapur Dollar (ca. 5 Euro).



In Malaysia waren wir nur einmal kurz mit dem öffentlichen Bus rübergefahren zum Mittagessen und um zur Post zu gehen, weils dort nur die Hälfte kostet. Tatsächlich sind dort die Preise von den Zahlen her genau gleich wie in Singapur (z.B. 3 Ringgit für den Grundpreis, dafür ist es statt 1,85 Euro nur 0,90 Euro wert).